Neujahrsgruß – FROHES NEUJAHR!

Ich wünsche euch
so viel an Zufriedenheit
wie ihr ertragen könnt,
so viel an Gesundheit,
dass sie euch nicht krank macht
und gerade mal so viel Glück,
dass ihr nicht mit geschlossenen Augen darauf vertraut
und blindlings irgendwo hinein rasselt.
Mögen sich eure Wünsche nicht alle erfüllen,
auf dass ihr Hoffnung und Sehnsucht nicht verliert
und das Leben nicht seinen Reiz.

Ein gutes Jahr 2012!

Kategorien:Allgemein

Das Jahr neigt sich dem Ende zu…

Dezember 31, 2011 1 Kommentar

…  in seinen letzten Stunden blättern wir noch einmal die Tage im Kalender zurück und halten inne, um Vergangenes, Vorhandenes, Erwartungen und Neues zu bedenken. Und auch, um das neue Jahr zu planen.

Kategorien:Allgemein

24. Türchen – Frohe Weihnachten!

Dezember 24, 2011 1 Kommentar
Am Heiligen AbendMoritz Gottlieb Saphir (1795-1858)

Der Tag verschließt

die reiche Farbenquelle

und Dämmerung macht dem Heiligen Abend Raum.
Ein milder Streif
aus rosenroter Helle
faßt fern die Berge ein
in purpur Saum.
Die Nacht,
sie breitet ihren weichen Schleier
rings um die Erd,
wie um ein schlafend Kind.
Und wie ein Priester geht
zu hoher Temepelfeier
so schreitet still der Mond
durch nacht und Wind.
Auf Erden auch
da glühen tausend Herzen
und bunte Lichter brennen überall.
Und Liebe strömet aus den offenen Herzen,
vergessen ist des Lebens Kampf und Qual.
Vergessen sind die Tränen grauer Stunden,
vergessen Krankheit, Sorge bittere Not.
Das Kind des Himmels
hat den Weg zu uns gefunden
und mit ihm kam
das neue Morgenrot.
Geh nie von uns
und mach uns stark für alles.
Für alles,
ob in Krankheit, Leid und Schmerz.
Mög uns das Kind des Himmels
Frieden schenken
und trösten
manch gequältes Menschenherz.

Hiermit wünsche ich euch nun frohe Weihnachten, das warten hat ein Ende und heute Abend ist BESCHERUNG! =)

Kategorien:Adventskalender Schlagwörter: ,

23. Türchen

Am Himmel leuchten hell die Sterne,
Glocken läuten in der Ferne.
Die Herzen werden weich und weit,
denn es ist wieder Weihnachtszeit!
In der Küche brutzeln Braten,
die Kleinen können ´s  kaum erwarten,
die Geschenke auszupacken.
Die Bratäpfel im Ofen knacken.
Voller Duft und Heimlichkeit,
wünsch´  ich euch diese Weihnachtszeit!

Unbekannt

Kategorien:Adventskalender Schlagwörter: ,

22. Türchen

Die Geburt Jesu
(Aus der Bibel. Lukasevangelium Kap.2, 1 – 20)

In jenen Tagen geschah es, dass vom Kaiser Augustus ein Befehl ausging, dass  der gesamte Erdkreis aufgezeichnet werde.
Diese erste Aufzeichnung geschah, als Quirinius Statthalter von Syrien war. Alle gingen hin, sich eintragen zu lassen, ein jeder in seine Stadt.

Auch Joseph zog von Galiläa, aus der Stadt Nazareth, hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Bethlehem heißt – weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, um sich eintragen zu lassen zusammen mit Maria, seiner Verlobten, die gesegneten Leibes war. Während sie dort waren, geschah es, dass  sich die Tage erfüllten, da sie gebären sollte, und sie gebar ihren erstgeborenen Sohn, hüllte ihn Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil nicht Platz für sie war in der Herberge.

In der selben Gegend waren Hirten auf freiem Felde und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat ein Engel des Herrn zu ihnen, und es umstrahlte sie die Herrlichkeit des Herrn, und sie fürchteten sich sehr. Der Engel aber sprach zu ihnen: „fürchtet euch nicht! denn seht ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volke zuteil werden soll: Euch wurde heute in der Sadt Davids ein Retter geboren, der ist Messias und Herr. Und dies soll euch zum Zeichen sein: Ihr werdet ein Kindlein finden, in Windeln eingehüllt und in einer Krippe liegend!“ Und auf einmal erschien mit dem Engel eine große Schar des himmlischen Heeres, die Gott priesen mit den Worten: „Ehre sei Gott in der Höhe und auf Erden Frieden unter Menschen eines guten Willens!“ Und es geschah, als die Engel von ihnen weg zum Himmel entschwanden, sagten die Hirten zueinander: „lasst uns hinübergehen nach Bethlehem und schauen, was da geschehen ist, von dem der Herr uns Kunde gab!“

Und sie gingen eilends und fanden Maria und Joseph und das Kind, das in der Krippe lag. Als sie es sahen, berichteten sie von dem Wort, das ihnen über dieses Kind gesagt worden war. Und alle, die es hörten, wunderten sich über das, was ihnen von den Hirten erzählt wurde. Maria behielt alle diese Worte und erwog sie in ihrem Herzen. Die Hirten aber kehrten zurück und priesen und lobten Gott, für all das, was sie gehört und gesehen hatten, so wie es ihnen gesagt worden war.

Kategorien:Adventskalender Schlagwörter: , , ,

21. Türchen

Glühwein

1x1.gif (43 Byte)

Zutaten

1 Stückchen Stangenzimt
2 Nelken
2-3 Eßl. Zucker
1 Flasche Rotwein

Zubereitung
Rotwein mit Zimt, Nelken und dem Zucker erhitzen (nicht aufkochen lassen!) Der Glühwein kann sofort heiß serviert werden.

Kategorien:Adventskalender Schlagwörter:

20. Türchen

Weihnachtsstern

Symbol

Der Weihnachtsstern ist ein christliches Symbol, welches den Stern von Betlehem darstellen soll und ursprünglich Bestandteil der Weihnachtskrippe ist.

Er stammt aus dem Brauchtum der Herrnhuter Brüdergemeine und wird in der Weihnachtszeit in und an Wohnhäusern aufgehängt bzw. auf Tannenbäume gesteckt. Dort bleiben sie in der Regel bis zum Fest der Erscheinung des Herrn am 6. Januar.

Kategorien:Adventskalender Schlagwörter: